Home

24.01.2024

Nach mehrwöchiger Behandlung ist es nun traurige Gewissheit: die Löwenbrüder Spartacus und Tiberius sind verstorben. Der Gesundheitszustand der Jungtiere hat zusehends abgenommen.

News

Seit Dezember waren Spartacus und Tiberius in fachtierärztlicher Behandlung. „Die Lebensqualität der Tiere hat sich trotz symptomatischer Behandlung massiv verschlechtert, sodass nach intensivem tierärztlichen Austausch mit externen Fachkolleg*innen eine Euthanasie der einzige Ausweg blieb. Während Spartacus bis zum Schluss an Krampfanfällen, welche epileptischen Anfällen ähnelten, litt, waren für Löwe Tiberius die Einschränkungen am Bewegungsapparat drastisch. Dies zeigte sich im Wegrutschen der Hinterbeine“, erklärt der Zoologische Leiter, Fachtierarzt Dr. Reinhard Pichler.

Nun wurden beide Raubkatzen für CT-Untersuchungen an die Veterinärmedizinische Universität Wien gebracht. Im Anschluss erfolgt für weitere Abklärungen die Überstellung auf die Pathologie.

Die Löwenbrüder wurden am 16. November 2019 in der Tierwelt Herberstein geboren und bildeten gemeinsam mit ihren Eltern Caesar und Amira sowie den im September 2023 verstorbenen Bruder Maximus das Löwenrudel. Binnen kürzester Zeit avancierte die Löwenfamilie zu den Publikumslieblingen, insbesondere bei den kommentierten Fütterungen war der Besucher*innenandrang riesig.

Sie gehören der Unterart der Berberlöwen an; eine in freier Wildbahn ausgestorbenen Unterart. „Ob es in Herberstein wieder Löwennachwuchs geben soll, ist derzeit noch offen. Dies werden auch die Ergebnisse der Obduktion zeigen,“ so Dr. Reinhard Pichler abschließend.

Öffnungszeiten: Donnerstag bis Sonntag und an Feiertagen von 10 bis 15.30 Uhr, Aufenthalt im Park bis 16 Uhr.

X