Organisation Naturschutzhunde

Online Tickets der Tierwelt Herberstein
Ihr Online Ticket, Gutscheine und allerhand tierische Geschenkideen warten in unserem Online Shop auf Sie!
Veranstaltungen

Veranstaltungen

In der Tierwelt Herberstein ist immer was los! Veranstaltungen runden das Angebot ab!

Portrait von Geschäftsführerin Doris Wolkner-Steinberger

Naseneinsatz für den Naturschutz

Tierwelt Chefin Doris Wolkner-Steinberger fungiert seit Kurzem als Präsidentin des Naturschutzhunde Vereins und unterstützt ihn tatkräftig.

Wofür die Organisation steht, worin die Schwerpunkte der Arbeit liegen und wer davon profitiert, lesen Sie nachfolgend.

Worum geht es beim Engagement der Naturschutzhunde?

Spürhunde sind im Polizeidienst, im Rettungseinsatz, beim Militär oder beim Zoll seit langem Standard. Seit einigen Jahren werden auch speziell ausgebildete „Naturschutzhunde“ im Rahmen von wissenschaftlichen Untersuchungen oder bei Naturschutz- und Tierschutzprojekten eingesetzt. Es geht dabei um den Schutz von Wildtier-Arten!

Hier sind die Möglichkeiten zum Einsatz unserer vierbeinigen Helfer beinahe grenzenlos – einzige Voraussetzung ist, dass das Zielobjekt einen Geruch verströmt. Gleich ob zur Suche von Kot gefährdeter Wildtier-Arten, der Suche nach speziellen Käferarten (z.B. Borkenkäfer), nach Tier-Kadavern oder Gewöllen: Hunde leisten Einzigartiges und sind eine enorme und wertvolle Unterstützung im Natur-, Arten- und Tierschutz.

Trainerin Gabriele Sauseng und Joy in der Ausbildung für die Naturschutzhunde Copyright Heidi Kurz
Naturschutzhund Tivi Copyright Heidi Kurz

Was ist der Schwerpunkt unserer Arbeit?

Gemäß den Statuten unseres Vereins:

  • Ausbildung und Zertifizierung von „Naturschutzhund“-Teams
  • Förderung und Verbreitung der Idee der „Naturschutzhunde“
  • Praktischer Einsatz der Naturschutzhunde im Natur-, Arten- und Tierschutz
  • Information und Beratung von Behörden, Institutionen und sonstigen Interessierten zum Thema „Naturschutzhunde“
Naturschutzhündin Giorgy auf der Suche Copyright Heidi Kurz
Training für die Anzeige von Borkenkäfer Copyright Heidi Kurz

Wer profitiert von unserer Arbeit?

Von der Arbeit unseres Vereins profitieren neben der Natur im Allgemeinen in erster Linie jedenfalls gefährdete Tierarten (aktiver Tierschutz!). Unsere Naturschutzhunde sind mit ihren großartigen Spürnasen einer Vielzahl von seltenen bzw. gefährdeten Wildtieren auf der Spur: Wildkatze, Luchs, Wolf, Goldschakal, Fledermaus, Eulen und diverse Greifvogel-Arten.


Wie trägt das Projekt zum nachhaltigen Tier- und Naturschutz bei?

Unser Verein bietet eine Plattform für all jene, die sich über den aktiven Einsatz von „Naturschutzhunden“ informieren und austauschen möchten. Im Rahmen von regelmäßig stattfindenden Kursen in verschiedenen österreichischen Bundesländern werden Hunde ausgebildet und – am Ende der Ausbildung - zertifiziert.

Je nach Bedarf kommen dann die spezialisierten Mensch-Hund- Teams österreichweit zum Einsatz. Zum Beispiel im Einsatz gegen illegale Verfolgung von Greifvögeln, der Suche nach Borkenkäfern oder als Unterstützung bei wissenschaftlichen Projekten. So leisten die Naturschutzhunde einen wertvollen und einzigartigen Beitrag zum nachhaltigen Natur- und Tierschutz.

Naturschutzhünding Grace zeigt einen Vogelkadaver an Copyright Heidi Kurz
Training für die Anzeige von Borkenkäfer Copyright Heidi Kurz

Wie stärkt unser Projekt die Mensch-Tier-Beziehung?

Die Mensch-Tier-Beziehung muss bei unseren Suchhund-Teams passen, denn sonst ist eine erfolgreiche Ausbildung und Arbeit im Team Hund-Mensch nicht möglich. Naturschutzhunde werden selbstverständlich ausschließlich mit positiven Methoden trainiert und sind „glückliche“ Hunde, denn sie können ihrer Leidenschaft nachgehen: dem Einsatz ihrer Supernasen. Unsere Naturschutzhunde haben eine wichtige Aufgabe und sie spüren das!

Naturschutzhund Chilly hat einen Vogelkadaver gefunden Copyright Stefan Knöpfer
Naturschutzhund Grace ist auf der Suche Copyright Erwin Pils
Logo der Naturschutzhunde von Stefan Knöpfer

Wofür wird finanzielle Unterstützung benötigt?

Als gemeinnütziger Verein sind wir auf Spenden angewiesen:

  • Fortbildung der Teams
  • Ausrüstung der Teams (v.a. Kenndecken für die Hunde zu deren Sicherheit, Beschaffung von Geruchsmaterial, usw.)
  • Abhalten von Informationsveranstaltungen: dafür benötigtes Informationsmaterial - Flyer usw. und Reisekosten der Teams zu diesen Info-Veranstaltungen)

Website der Naturschutzhunde 

Naturschutzhunde auf Facebook

X