Home

Meilenstein Nr. 1: Rote Pandas in Herberstein

Regelmäßig stellen wir im ganz persönlichen Blog die wichtigsten Meilensteine der vergangenen Jahre vor. Ob das Südamerikahaus, die australische Vogelvoliere, die Ansiedelung von Vielfraß & Co, die Attraktivierung der Afrikawiese, die Erweiterung des Löwengeheges und die spätere Geburt der Löwenbabys und vieles mehr – wir holen ausgewählte Projekte vor den Vorhang

Den ersten Beitrag in unserem Blog widmen wir den Roten Pandas. Seit dem Jahr 2013 sind Anouk und Kaldon, ein Pärchen, in der Oststeiermark beheimatet. Das Gehege der Beiden befindet sich am Fuße des Siamang Wegs, in unmittelbarer Nähe zum Pelikanteich. Das Gehege für die Roten Pandas wurde 2013 innerhalb weniger Wochen gebaut, dazu wurde die bestehende Anlage der Chinesischen Muntjaks, die sich auch heute noch das Gehege mit den Pandas teilen, pandagerecht umgebaut. Vor allem die Umzäunung musste an die neuen Bewohner angepasst werden.

Ursprünglich stammen diese Tiere aus Nepal, Indien, Bhutan, Tibet und den westlichen Provinzen Chinas und gelten als stark gefährdet. Seit 2008 stehen sie auf der Roten Liste gefährdeter Tierarten der Weltnaturschutzunion. Hauptprobleme sind hier der Verlust des Lebensraumes (durch Abholzung und Aufsplitterung in kleine Waldreste), Wilderei und möglicherweise auch bereits erste Anzeichen von Inzucht (durch die geringe Populationsgröße). Schätzungen zufolge leben noch ca. 10.000 Tiere in freier Wildbahn.

Rote Pandas werden daher im EEP geführt, dem Europäischen Erhaltungszuchtprogramm. Dabei versucht der Koordinator die einzelnen Tiere –entsprechend ihrer Genetik- zu platzieren und die passenden Partner zusammenzubringen. Nicht jeder Zoo, der Rote Pandas hält, hat auch automatisch die Erlaubnis, mit den Tieren zu züchten. So waren auch wir in den letzten Jahren gezwungen, eine Fortpflanzung mit Hilfe eines Implantats beim Männchen zu verhindern. Erst im Winter 2017/18 haben wir erstmals die Erlaubnis erhalten, der Natur ihren Lauf zu lassen und warten seither gespannt auf Nachwuchs. Sie zählen weltweit zu den beliebtesten Zootieren.

Im nachfolgenden Video nimmt Sie Tierwelt GF Doris Wolkner-Steinberger mit zu unserem Roten Panda Paar.

X