Zoologischer Leiter & Tierarzt

Tiere erzählen

Tiere erzählen

Interessante Geschichten erzählt von den Tieren der Tierwelt Herberstein!

Veranstaltungen

Veranstaltungen

In der Tierwelt Herberstein ist immer was los! Veranstaltungen runden das Angebot ab!

Dr. Reinhard Pichler
Dr. Reinhard Pichler

Dr. Reinhard Pichler

Zoologischer Leiter & Zootierarzt in der Tierwelt Herberstein

Der Tierarztberuf hat mich schon von Kind auf interessiert. In dieser Hinsicht bin ich wohl erblich vorbelastet, denn mein Vater war Tierarzt in Pöllau. Ihn konnte ich bei seiner abwechslungsreichen Tätigkeit für seine tierischen Patienten beobachten und öfters auch begleiten. Mein Studium beendete ich 2003, kurz darauf folgte die Promotion. Erste Berufsjahre absolvierte ich daraufhin in Kleintierkrankenhäusern in Schweden. Von dort begleiteten mich meine Partnerin Maria Andersson, mit der ich seit 2008 eine Kleintierpraxis in Hartberg führe, und unsere Hündin Martha, die mit mir meine Leidenschaft für die Jagd teilt.

Seit Herbst 2009 bin ich nun in der Tierwelt Herberstein für Gesundheit und Wohlergehen von rund 500 Zootieren verantwortlich. Sofort wurde mir klar, dass bei der Behandlung von Zootieren jede Menge Improvisation und Spontaneität erforderlich sind.

Ein Zootierarzt kennt keinen Berufsalltag!

Die Erfassung des Gesundheitszustandes eines tierischen Patienten und die damit verbundene klinische Untersuchung ist bei Zootieren sehr speziell und häufig keine leichte Aufgabe - zugleich aber auch eine spannende Herausforderung! Dabei ist es im Vorfeld erforderlich, sich ein „Bild“ seiner Tiere zu machen. Da sich viele Tierarten nicht so einfach auf einem Untersuchungstisch platzieren lassen, gilt es, durch ständige Beobachtung, das Verhalten, die Bewegung oder den Spieltrieb zu erkennen und sich Faktoren daraus nützlich zu machen. Wichtige Informanten sind in dem Zusammenhang die Tierpfleger, welche die besonderen Gewohnheiten „ihrer Tiere“ am besten kennen und bei Abweichungen des natürlichen Verhaltens sofort „Alarm“ schlagen.

Spannende Aufgaben hinter den Kulissen!

Dass immer dann etwas passieren muss, wenn der Moment dafür der denkbar Schlechteste ist, zeigt ein Ereignis mit unserer Siamangdame Terkina. Die besagte Äffin hat es geschafft, am Tag der Adventmarkteröffnung, an dem sich zahlreiche Gäste im Tierpark aufhielten, mit einem akrobatischen Sprung von ihren Kletterbäumen aus dem Gehege auszubrechen. Nachdem alle Versuche scheiterten, sie mit List und Überredungskunst ins Gehege zurück zu drängen, blieb mir nichts anderes übrig, als die Dame mit dem Blasrohr zu betäuben. Mit Leintüchern "bewaffnet" wartete ich gemeinsam mit den Tierpflegern, bis sie sich benommen aus ca. 2 m Höhe ins Sprungtuch fallen ließ. Solche Momente zeigen, dass die medizinische Arbeit im Tierpark oft hinter der Kulisse abläuft, dafür aber meist umso spannender!

Unseren BesucherInnen wünsche ich einen angenehmen Ausflug durch unser Reich der Tiere!

Ihr Dr. Reinhard Pichler

X