Ungarisches Steppenrind

Tiere erzählen

Tiere erzählen

Interessante Geschichten erzählt von den Tieren der Tierwelt Herberstein!

Veranstaltungen

Veranstaltungen

In der Tierwelt Herberstein ist immer was los! Veranstaltungen runden das Angebot ab!

Hungarian Steppe Cattle

Bos primigenius taurus ‚Hungarian‘

Ungarisches Steppenrind

Die silberweiß bis aschgrauen Ungarischen Steppenrinder sind eine typische „Dreinutzungsrasse“. Vom 14. bis ins 18. Jahrhundert wurden sie vor allem als Milch- und Fleischlieferanten, später, aufgrund ihrer Robustheit, auch als Zugtiere gehalten. Mit der Intensivierung der Landwirtschaft und der Spezialisierung auf Milch- oder Fleischwirtschaft verlor diese Rasse mehr und mehr an Bedeutung.

Heute spielen sie eine wichtige Rolle bei der extensiven Weidewirtschaft und der Offenhaltung von Graslandschaften wie zum Beispiel der ungarischen Puszta oder auch des Nationalparkgebietes rund um den Neusiedlersee.

OrdnungPaarhufer
FamilieHornträger
VerbreitungEinst von der ungarischen Tiefebene bis Südrussland
Lebensraum
GraslandGras- und Buschland, Savanne
Grasland
Nahrung
Pflanzenfresser
Gräser, Kräuter, Laub
Aktivität
tagaktiv
Steppenrinder sind tagaktive Tiere
Gewicht600 - 1000 kg
GrößeSchulterhöhe 135 - 155 cm
Lebensdauer25 Jahre
FortpflanzungGanzjährig - nach einer Tragzeit von 280 - 290 Tagen kommt ein Kalb mit rotbraunem Fell zur Welt.
Gefährdung
Stufe 3
Ungarische Steppenrinder sind bedroht.
FeindeMensch
X