Hirschziegen-Antilope

Blackbuck

Antilope cervicapra

Kunstvoll gedreht fällt das Horn des Männchens aus, während die Weibchen hornlos sind. Hoch erhobenen Hauptes wird das Horn in der Paarungszeit zur Schau gestellt. Der Kontrast der schwarzbraunen Körperoberseite zum weißen Bauch rundet das Gesamtbild ab. Seine Damen sowie noch nicht geschlechtsreife Männchen tragen hellbraun.

Schon gesehen?

Hirschziegenantilopen vollziehen manchmal eigenartige Sprünge, bei denen sie sich steifbeinig mit allen vier Beinen gleichzeitig kerzengerade in die Höhe katapultieren. Diese sogenannten Prellsprünge sieht man häufig dann, wenn die Tiere einen weit entfernten Räuber entdeckt haben.

Hirschziegen-Antilope
Hirschziegen-Antilope
Hirschziegen-Antilope
Hirschziegen-Antilope
Hirschziegen-Antilope
Hirschziegen-Antilope
Hirschziegen-Antilope
OrdnungPaarhufer
FamilieHornträger
VerbreitungIndien (in Argentinien und Texas eingebürgert)
Lebensraum
GraslandMischwaldWüste, HalbwüsteKulturland, Siedlungsgebiet, Garten, Park
offenes Flach- und Hügelland, Wälder
Nahrung
Pflanzenfresser
Gräser, Getreide
Aktivität
tagaktivdämmerungsaktiv
Hirschziegen-Antilopen sind tag- und dämmerungsaktive Tiere
Gewicht25 - 45 kg
GrößeKörperlänge 100 - 150 cm, Schulterhöhe 60 - 83 cm
Lebensdauer10 - 12 Jahre (Zoo: 15 Jahre)
FortpflanzungNach einer Tragzeit von 5,5 Monaten kommt ein Junges zur Welt, die wie bei Hirschen abgelegt werden und ihrer Mutter erst im Alter von 2 Wochen folgen.
Gefährdung
Stufe 2
Hirschziegen–Antilopen gelten als etwas gefährdet
FeindeRaubkatzen, Wolf, Leopard, Schakal, Fuchs, Adler, Mensch
X