Tiere erzählen

Tiere erzählen

Interessante Geschichten erzählt von den Tieren der Tierwelt Herberstein!

Veranstaltungen

Veranstaltungen

In der Tierwelt Herberstein ist immer was los! Veranstaltungen runden das Angebot ab!

Black Swan

Cygnus atratus

Keine Spur von Trauer
Junge Trauerschwäne leben in Gruppen, um sich dort einen passenden Partner zu angeln. Hat sich ein Pärchen erst einmal gefunden, schreitet es von nun an gemeinsam durchs Leben. Um den Zusammenhalt zu demonstrieren und auch das einst mühsam erkämpfte Territorium zu verteidigen, hält das Paar regelmäßige „Triumph-Zeremonien“ nach strengen Regeln ab. Sie werden zunächst vom Männchen gestartet, indem es mit erhobenem Kinn und gespreizten Flügeln lautstark rufend auf das Weibchen zuschwimmt. Nach abwechselndem Kopfnicken und Halsstrecken schwimmen sie  anschließend einträchtig im Kreis.

Das harmonische Bild der treuen Schwäne setzt sich auch in der Brutpflege fort. Ist das Nestbauen meist noch Weibchen-Sache, so beteiligt sich das Männchen spätestens beim Brüten und der Jungenaufzucht. Obwohl die graubraunen Küken bereits sehr bald nach dem Schlüpfen schwimmen können, bleiben sie dennoch 2 bis 3 Wochen im Nest – sicher ist sicher. Hat sich Bequemlichkeit erst einmal bewährt, gibt man sie auch später nicht so leicht auf: Wird es bei Wassergängen einmal turbulenter, so lässt man sich lieber am gemütlichen und trockenen Rücken der Eltern tragen.

Schon gewusst?

Der Hals eines Trauerschwans ist länger als sein Körper. Er nutzt ihn, um Wasserpflanzen in einem Meter Tiefe zu ernten.

Trauerschwan
Trauerschwan
OrdnungGänsevögel
FamilieEntenvögel
VerbreitungAustralien, Tasmanien; in Neuseeland eingebürgert
Lebensraum
Fließgewässerstehende GewässerMeer
Gewässer
Nahrung
Pflanzenfresser
Land- und Wasserpflanzen
Aktivität
tagaktivdämmerungsaktiv
Trauerschwäne sind tag- und dämmerungsaktiv
Gewicht3,7 - 8,7 kg
GrößeKörperlänge 110 - 140 cm, Flügelspannweite 160 - 200 cm
Lebensdauer40 Jahre
FortpflanzungDas Männchen beginnt mit dem Nestbau. Beide Eltern bebrüten das aus 5-6 Eiern bestehende Gelege für 35 - 48 Tage und ziehen gemeinsam die Jungtiere auf, die etwa ein Jahr bei ihren Eltern bleiben.
Gefährdung
Stufe 1
Trauerschwäne sind nicht gefährdet
FeindeVögel und Ratten (für Eier und Jungtiere)
X