Tiere erzählen

Tiere erzählen

Interessante Geschichten erzählt von den Tieren der Tierwelt Herberstein!

Veranstaltungen

Veranstaltungen

In der Tierwelt Herberstein ist immer was los! Veranstaltungen runden das Angebot ab!

Artenschutz in der Tierwelt Herberstein

Die Tierwelt Herberstein hat sich verpflichtet, die Richtlinien der „World Zoo Conservation Strategy“, der Weltnaturschutz-Organisation oder IUCN, einzuhalten.

Unsere 4 Hauptaufgaben sind:

  • Arten- und Naturschutz
  • Wissenschaft
  • Erholung
  • Bildung

Artenschutzprogramme in Zoos

Europäisches Zuchtbuch (ESB = European Studbook)

Um einen stabilen Bestand einer bedrohten Tierart zu erhalten, wird die Zucht international koordiniert. Das Europäische Zuchtbuch (ESB) verfügt über alle Daten einer bestimmten Tierart aller teilnehmenden europäischen Zoos. KoordinatorInnen oder ZuchtbuchführerInnen bewahren somit den Überblick über die Population einer bestimmten Tierart, eine wichtige Voraussetzung, um die genetische Vielfalt der Art aufrechtzuerhalten. Sie können Empfehlungen hinsichtlich der Abgabe oder der Beschaffung von Tieren aussprechen und auf diese Weise bei der "Partnerwahl" helfen.

Aus diesem Zuchtprogramm beteiligt sich die Tierwelt mit folgenden Tiertarten:

  • Siamang (letzte Nachzuchten 2005, 2007, 2009 und 2015)
  • Zweifingerfaultier
  • Europäischer Luchs
  • Wickelbär

Europäisches Erhaltungszuchtprogramm

(EEP = European Endangered Species Program)

Das Europäische Erhaltungszuchtprogramm (EEP) geht einen Schritt weiter. EEP-KoordinatorInnen führen das Zuchtbuch einer bestimmten Art, in dem alle in europäischen Zoos lebenden Tiere verzeichnet sind. Dieses Zuchtbuch dient als Basis für eine koordinierte Zucht, um den Genpool so groß wie möglich zu halten. Die KoordinatorInnen geben Zuchtempfehlungen, vermitteln den Nachwuchs und stellen neue Gruppen zusammen.

Aus diesem Zuchtprogramm beteiligt sich die Tierwelt mit folgenden Tierarten:

  • Gepard
  • Dschelada (letzte Nachzucht 2014)
  • Lisztaffe (letzte Nachzucht 2015)
  • Flachlandtapir (letzte Nachzucht 2015)
  • Krauskopfpelikan
  • Hartmann-Bergzebra (letzte Nachzucht 2009)
  • Przewalskipferd (letzte Nachzucht 2012)
  • Großer Soldatenara (letzte Nachzucht 2015)
  • Schwarz-weißer Vari
  • Mähnenwolf
  • Vikunja
  • Mandrill (letzte Nachzucht Mai 2010)
  • Bolivianischer Totenkopfaffe

Heimische Projekte, die der Tierpark unterstützt:

EAZA
European Association of Zoos and Aquaria

EAZA ein regionaler, tiergärtnerischer Verband, dem etwa 300 Zoos, Aquarien und Zooverbände aus Europa und dem Nahen Osten angehören.

X