Llama

Lama glama

Das Lama ist neben dem Alpaka eine domestizierte Form der südamerikanischen Verwandtschaft – dem Guanako. Anders als Trampeltiere fi nden die Andenbewohner regelmäßig Nahrung, wodurch sie nicht auf einen Fettspeicher angewiesen sind und daher keine Höcker haben.

Schon gewusst?

Lamas werden vielseitig genutzt. Sie dienen als Fleischund Lasttiere, aus der Haut wird Schuhwerk, aus der Wolle Kleidung, aus dem Fett Kerzen und aus dem getrockneten Kot Brennstoff hergestellt.

Lama
Lama
Lama
Lama
Lama
OrdnungPaarhufer
FamilieKamele
VerbreitungUrsprünglich Peru, Bolivien, Chile, Argentinien (heute Amerika, Europa)
Lebensraum
GebirgeGrasland
Anden
Nahrung
Pflanzenfresser
Gräser, Blätter
Aktivität
tagaktiv
Lamas sind tagaktive Tiere.
Gewicht130 - 150 kg
GrößeKörperlänge bis 220 cm, Schulterhöhe bis 130 cm
Lebensdauerbis 20 Jahre
FortpflanzungNach einer Tragezeit von 11 Monaten kommt 1 Jungtier zur Welt.
Gefährdung
Stufe 1
Nicht gefährdet
Feinde-
X