Bengalus-Schmetterlingsfink

Tiere erzählen

Tiere erzählen

Interessante Geschichten erzählt von den Tieren der Tierwelt Herberstein!

Veranstaltungen

Veranstaltungen

In der Tierwelt Herberstein ist immer was los! Veranstaltungen runden das Angebot ab!

Red-cheeked Cordon-bleu / Cordon bleu

Uraeginthus bengalus

Wenn das Insektenaufkommen in der Regenzeit groß ist, dann ist es Zeit auf Brautschau zu gehen. Das Männchen wendet dabei alle Künste der Balz an. Mit einem am Ende gefassten Halm oder einer Feder im Schnabel bewaffnet, tanzt es neben dem Weibchen mit ausgestelltem, blau-schillerndem Brust- und Bauchgefieder auf und ab. Ist das Weibchen überzeugt von der Darbietung, so stimmt es in den Tanz mit ein. Gelegentlich liefern sich beide auch ein Ständchen dazu. Anschließend schreiten beide zum Brutgeschäft.

Das Männchen unterscheidet sich durch kräftige rote Flecken an den Wangen deutlich vom Weibchen.

Bengalus-Schmetterlingsfink
Bengalus-Schmetterlingsfink
Bengalus-Schmetterlingsfink
Bengalus-Schmetterlingsfink
OrdnungSperlingsvögel
FamiliePrachtfinken
Verbreitungvon Senegal bis Äthiopien, im Osten südwärts bis Tansania, sowie in Süd-Zaire und im Norden Sambias
Lebensraum Trockenbuschsavanne mit Dornbuschdickicht, lichte Akazienwälder und dorniges Ufergebüsch, aber auch in Kulturlandschaften
Nahrung Samen von Gräsern, Hirse und Korbblütengewächse, Termiten und andere Insekten
Aktivität
Gewicht-
Größe12 cm
Lebensdauerca. 2 Jahre (Zoo: 8 – 11 Jahre)
FortpflanzungGebrütet wird von September bis Februar oder von April bis Mai. Abwechselnd sitzen die beiden Elternteile 11 Tage lang auf durchschnittlich 4 bis 5 Eiern. Schon nach 16 bis 19 Tagen ist der Nachwuchs flügge.
Gefährdung nicht gefährdet
Feinde-
X