Green Monkey, Vervet Monkey

Chlorocebus sp.

Ein ausgeklügeltes Frühwarnsystem
Grünmeerkatzen geben unterschiedliche Warnrufe von sich, je nachdem um welchen Räuber es sich handelt. Es wird zwischen Schlange, Leopard und Raubvogel unterschieden. Die übrigen Gruppenmitglieder, aber auch andere Meerkatzenarten, die sich in der Nähe aufhalten und die Rufe ebenfalls deuten können, verhalten sich entsprechend. Bei „Schlange!“ wird der Boden  abgesucht, bei „Leopard!“ verschwinden alle auf die dünnsten Astspitzen und bei „Raubvogel!“ versteckt man sich unter dem Blätterdickicht nahe dem Stamm.

Schon gewusst?

Die Bezeichnung Meerkatze kam wahrscheinlich durch eine Lautverschiebung zustande und leitet sich vom alt-indischen Wort „markata“ ab, was Affe bedeutet. Außerdem hat das Fell der Grünmeerkatzen einen olivgrünen Schimmer.

Grüne Meerkatze
Grüne Meerkatze
Grüne Meerkatze
Grüne Meerkatze
OrdnungAffen
FamilieBackentaschenaffen
VerbreitungGambia bis Ghana, Ost-Afrika: Kenia bis Südafrika
Lebensraum
Monsunwald und SaisonwaldGras- und Buschland, Savanne
Waldränder, Savanne
Nahrung
Allesfresser
verschiedene Pflanzenteile (bevorzugt Früchte und Blüten), tierische Kost von Insekten bis kleine Wirbeltiere
Aktivität
tagaktiv
Grüne Meerkatzen sind tagaktiv
GewichtM 4 - 8 kg, W 3 - 5 kg
GrößeKörperlänge M 42 - 60 cm, Körperlänge W 30 - 50 cm
Lebensdauer30 Jahre
FortpflanzungNach einer Tragzeit von 5 Monaten kommt ein Jungtier zur Welt.
Gefährdung
Stufe 1
Grüne Meerkatzen sind gefährdet.
FeindeRaubkatzen, Hundeartige, Raubvögel, Pavian, Schlange, Mensch

Privatpatenschaften

Wir suchen einen Paten!

Jetzt Herz zeigen und Pate werden

X